Bahnbetriebswerke hatten für mich von je her eine besondere Anziehungskraft. Meinen ersten Kontakt mit der Eisenbahn und die Infizierung mit dem "Eisenbahnvirus" fand im Bw Stolberg statt. Damals besuchte ich mit meinem Vater die hier stationierten Dampflokomotiven. Dann folgte eine längere Pause bis dieser Virus schließlich aktiv wurde. Ich fuhr als Schüler mit dem Fahrrad zum Bw Stolberg, war fasziniert  von der Eisenbahn, den freundlichen Lokpersonalen und es trieb mich fortan immer wieder dorthin. Erst später dehnte ich meinen Kreis aus und besuchte auch die umliegenden Bahnbetriebswerke wie Düren und Aachen West. Es war der Beginn einer Leidenschaft, die mich auch heute, viele, viele Jahre später noch nicht losgelassen hat.


Von den im Aachener Raum ursprünglich vorhandenen Bahnbetriebswerken ist leider nicht mehr viel übrig geblieben. Mit der Umstellung vom Dampfbetrieb auf  Diesel- und Elektroloks, der Stilllegung der Nebenstrecken und dem Niedergang des Bergbaus, wurden immer mehr Bahnbetriebswerke überflüssig. Heute benötigt die Bahn nicht einmal mehr ein einziges Bahnbetriebswerk im Aachener Raum.

Der Erinnerung an "bessere Tage" sollen die folgenden Seiten dienen: 
     

Auch hier gilt: bitte mailen Sie mir, wenn Sie Ergänzungen oder Berichtigungen haben. Nur davon leben diese Seiten.

 

                                                               
© Guido Rademacher